Kredite ohne Schufa - wann sind sie wirklich sinnvoll? - Minikredit.eu Skip to main content

Kredite ohne Schufa – wann sind sie wirklich sinnvoll?

Eine klassische Voraussetzung für einen Bankkredit, der seitens einer deutschen Bank vergeben wird, ist eine einwandfreie Schufa. Das bedeutet, dass sich in den Schufa-Daten keine negativen Merkmale befinden dürfen, wie zum Beispiel ein Mahnbescheid. Sollte dies der Fall sein, lehnen nahezu alle deutschen Kreditinstitute den Darlehensantrag ab. Da allerdings nicht wenige Kreditsuchende ein derartiges negatives Merkmal haben, sind Finanzierungsalternativen gefragt. In dem Zusammenhang fällt häufig der Begriff “Kredit ohne Schufa”.

Bonität des Kunden als Grundvoraussetzung für Darlehensvergabe

Wenn wir einmal näher betrachten, unter welchen Umständen deutsche Kreditinstitute ein Darlehen vergeben, dann zählt neben der ohnehin gesetzlich vorgeschriebenen Kreditfähigkeit vor allem die Kreditwürdigkeit. Oftmals wird stattdessen auch der Begriff Bonität verwendet. Die Kreditwürdigkeit wiederum machen die Banken an einigen Kriterien fest, insbesondere:

  • Beschäftigungsverhältnis
  • Einnahmen und Ausgaben
  • Schufa-Auskunft
  • Sicherheiten
  • Eigenkapital (im Rahmen einer Immobilienfinanzierung)

Die wichtigsten Merkmale, anhand derer die Banken die Bonität des Kunden beurteilen, sind zum einen das Beschäftigungsverhältnis nebst Einkommen und zum anderen die in der Schufa gespeicherten Daten.  Ohne Einkommen werden Sie von keiner deutschen Bank einen Kredit erhalten.  Aber auch ein negatives Merkmal in der Schufa führt in über 90 Prozent aller Fälle dazu, dass die Bank Ihnen kein Geld leihen wird.

Der Kreditgeber geht in diesem Fall davon aus, dass Sie entweder eine schlechte Zahlungsmoral haben oder aufgrund Ihrer finanziellen Verhältnisse vermutlich nicht dazu in der Lage sind, die Darlehensrate wie vereinbart zu zahlen. Daher hat ein negatives Merkmal in der Schufa fast immer die unerfreuliche Konsequenz, dass Sie keinen Kredit erhalten.

Was sind negative Merkmale in der Schufa eigentlich?

Den Begriff des Negativmerkmals in der Schufa haben Sie vielleicht schon einmal gehört. Doch wissen Sie im Detail, welche Einträge überhaupt zu diesen Negativmerkmalen zählen? In erster Linie wird dann von einem negativen Merkmal gesprochen, wenn sich einer der folgenden Einträge in den Schufa-Daten des Kunden befindet:

  • Eröffnung eines Privatinsolvenzverfahrens
  • Haftbefehl
  • Eidesstattliche Versicherung
  • Vollstreckungsbescheid
  • Mahnbescheid
  • Unerledigte Kredite

Sollte eines dieser negativen Merkmale in Ihrer Schufa-Auskunft gespeichert sein, wird eine deutsche Bank Ihnen aller Voraussicht nach kein Geld leihen. Dann gibt es für Sie nur noch wenige Finanzierungsalternativen, die auch für Personen mit einem negativen Schufa-Eintrag geeignet sind.

Welche Finanzierungsalternativen existieren bei negativen Merkmalen?

Im Überblick sind es heutzutage die folgenden drei Finanzierungsalternativen, die vor allem dann infrage kommen, wenn Sie ein negatives Merkmal in Ihrer Schufa haben:

  • Kredit ohne Schufa
  • Peer-to-peer Kredit
  • Minikredit

Der Peer-to-peer Kredit ist ein Privatkredit, bei dem Privatpersonen ihr Geld verleihen. Die Vermittlung findet über sogenannte Crowdlending Plattformen statt. Ein Merkmal besteht darin, dass eine negative Schufa-Auskunft nicht zwingend dazu führt, dass kein privater Geldgeber dazu bereit ist, Ihnen Geld zu leihen. Beim Minikredit ist eine „saubere“ Schufa ebenfalls kein zwingendes Merkmal, welches erfüllt werden muss. Allerdings bewegen sich die Darlehenssummen bei solchen Minikrediten lediglich zwischen 100 und 1.500 Euro, was für viele Kreditsuchende nicht ausreichend ist.

Unter diesen genannten Voraussetzungen bleibt tatsächlich nicht selten ausschließlich der echte Kredit ohne Schufa als einzige Finanzierungsoption, wenn in Ihrer Schufa-Auskunft ein negatives Merkmal vorhanden ist. Mit diesem Kredit ohne Schufa möchten wir uns in den folgenden Abschnitten etwas näher beschäftigen.

Worum handelt es sich beim Kredit ohne Schufa und wie funktioniert er?

Der Kredit ohne Schufa ist fast immer ein Ratenkredit, der allerdings nicht von deutschen, sondern vorwiegend von Banken aus Liechtenstein und der Schweiz vergeben wird. Hauptmerkmal des schufafreien Darlehens, wie Kredite ohne Schufa ebenfalls bezeichnet werden, ist die Tatsache, dass die entsprechende Bank keine Schufa-Auskunft einholt. Eventuelle negative Merkmale spielen für die Beurteilung der Bonität keine Rolle. Der Kredit ohne Schufa wird demzufolge auch unter der Voraussetzung vergeben, dass sich ein negatives Merkmal wie ein Haftbefehl oder Mahnbescheid in den Schufa-Daten befindet.

Aufgrund der Tatsache, dass die Schufa als Bonitätsnachweis beim schufafreien Darlehen nicht herangezogen wird, ist das Einkommen des Kunden umso wichtiger. Vergeben werden Kredite ohne Schufa nahezu ausnahmslos an Personen, die einer geregelten Beschäftigung nachgehen und ein Einkommen von monatlich mindestens zwischen 1.200 bis 1.500 Euro netto erzielen. Darüber hinaus sind in der Regel weitere Voraussetzungen an die Vergabe eines Kredites ohne Schufa geknüpft, nämlich:

  • Abhängige Beschäftigung außerhalb der Probezeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Bankkonto existiert
  • Volljährigkeit
  • Keine anderen laufenden Kredite

Zur Funktionsweise des Kredites ohne Schufa gehört auch,  dass meistens Kreditvermittler zwischen Kunde und Bank geschaltet sind.  Die Vermittler haben sich sogar häufig auf Kredite ohne Schufa spezialisiert und führen für den Kreditsuchenden einen Vergleich durch, um die besten Angebote zu finden. Die meisten Kreditgeber befinden sich heutzutage in Liechtenstein, während die Kreditvermittler oftmals in Deutschland oder in der Schweiz ansässig sind.

Was kostet mich der Kredit ohne Schufa?

Unter anderem aufgrund der relativ hohen Kosten sollte der Kredit ohne Schufa tatsächlich nur dann in Anspruch genommen werden, wenn für Sie keine andere Finanzierungsalternative infrage kommt, weil Sie ein negatives Merkmal in der Schufa haben. Der zu zahlende Kreditzins ist beim Kredit ohne Schufa fast immer (deutlich) höher als bei einem gewöhnlichen Ratenkredit. Während deutsche Banken Konsumentenkredite aktuell teilweise schon zu Zinssätzen von unter drei Prozent vergeben, müssen Sie  beim Kredit ohne Schufa mit einem durchschnittlichen Sollzins in Höhe von 7,9 bis 11,9 Prozent rechnen. 

Neben den Zinsen kann es noch zu weiteren Kosten kommen, insbesondere in Form der zu zahlenden Vermittlungsgebühr. Wie bereits erwähnt, werden Kredite ohne Schufa in aller Regel über Kreditvermittler vergeben bzw. vermitteln. Für diese Tätigkeit verlangen die Kreditvermittler eine Provision, die manchmal die kreditgebende Bank, manchmal aber auf der Kunde zahlen muss.

Vorsicht vor unseriösen Angeboten am Markt!

Der Kredit ohne Schufa fällt in eine Finanzierungssparte, in der der Anteil an unseriösen Angeboten leider überproportional hoch ist. In der Vergangenheit gab es bereits mehrere Untersuchungen, die im Ergebnis zeigten, dass eine hohe Anzahl von Kreditanträgen auf einen Kredit ohne Schufa abgelehnt wird. Manchmal sind die Angebote der Kreditvermittler sogar schlichtweg unseriös. Die gute Nachricht ist: Sie haben durchaus die Möglichkeit, solche unseriösen Angebote anhand einiger typischer Merkmale zu erkennen, wie zum Beispiel:

  • Kreditzins über 20 %
  • Zinssatz wird pro Monat und nicht pro Jahr angegeben
  • Vermittlungsprovision soll sofort, also noch vor Abschluss des Kreditvertrages,
    gezahlt werden
  • Kreditvermittler wirbt mit extrem hohen Darlehenssummen von beispielsweise
  • 100.000 Euro, zum Teil sogar ohne Einkommensprüfung

Bei solchen Merkmalen sollten Sie äußerst kritisch sein. Es spricht dann einiges dafür, dass der Kreditvermittler nur die Provision kassieren oder einen völlig überhöhten Zinssatz veranschlagen möchte.

Schnelle Auszahlung oft binnen 24 Stunden

Neben der zuvor genannten Kritik an unseriösen Angeboten gibt es natürlich einerseits durchaus seriöse Offerten im Segment der schufafreien Darlehen. Positiv zum Beispiel ist, dass es sich immer öfter beim Kredit ohne Schufa um einen digitalen Kredit handelt. Das bedeutet, dass die Abwicklung und Beantragung vollständig über das Internet erfolgt und Sie das Haus nicht verlassen müssen, um zum Beispiel Verträge zu verschicken oder am PostIdent-Verfahren teilzunehmen.

Stattdessen gibt es beim Kredit ohne Schufa mittlerweile oft das VideoIdent-Verfahren zur Legitimation. Die digitale Unterschrift ersetzt zunehmend die händische Unterschrift unter die Kreditverträge. Im besten Fall vergehen zwischen Beantragung und Auszahlung der Kreditsumme keine 24 Stunden. Daher sind derartige Kredite ohne Schufa als Sofortkredite sogar für Personen geeignet, die schnell Geld benötigen.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Neue Kreditangebote.
Newsletter abonnieren.
Newsletter abonnieren:

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Trustpilot