Skip to main content

Urlaubskasse: die besten Tipps

Urlaubszeit: Endlich ist es soweit! Der Sommerurlaub ist für viele Menschen der Höhepunkt des Jahres. Sonne tanken, ferne Länder bereisen und einfach eine gute Zeit verbringen. Herrlich!

 

Tipps für die Urlaubskasse

Urlaubskasse aufbessern. Foto: istock/dstaerk

Ob es der klassische Strandurlaub ist, es zum Wandern in die Berge geht oder eine Kreuzfahrt sein soll: Es ist für jeden Geschmack der perfekte Urlaub möglich. Doch Halt! Gilt das auch für jeden Geldbeutel? Denn eines ist sicher: Mit einer Urlaubskasse, die nur leidlich gefüllt ist, macht der Urlaub nur halb so viel Spaß. Deshalb zeigen wir Ihnen hier die besten Möglichkeiten, wie Sie

 

  1. mit einem Minikredit Ihre Urlaubskasse schnell auffüllen können
  2. im Urlaub am besten mit Ihrem Geld umgehen

 

Bargeld im Urlaub: das müssen Sie wissen

Bargeld ist ein Zahlungsmittel, das überall auf der Welt gut funktioniert – deshalb sollten Sie es auf jeden Fall dabei haben. Für einen kleinen Snack, einen Drink, das landesübliche Trinkgeld oder Souvenirs ist Bargeld unverzichtbar. Vor allem in Touristenshops im Urlaubsland ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ausschließlich Bargeld akzeptiert wird. Deshalb ist es wichtig, eine kleine Geldsumme in bar dabei zu haben. Wobei die Betonung tatsächlich auf KLEIN liegt – denn bei einem möglichen Diebstahl ist der Schaden dann einfach nicht zu groß. Buchen Sie zum Beispiel einen Safe im Hotel, um den überwiegenden Teil der Urlaubskasse dort zu lassen.

Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie natürlich auch im Urlaubsland Geld mit der EC-Karte oder mit der Kreditkarte am Automaten abheben. Hierfür werden jedoch Gebühren fällig – informieren Sie sich deshalb vor dem Urlaub bei Ihrer Bank.

 

EC- und Kreditkarten im Urlaub

Sie besitzen eine EC-Karte Ihrer Bank? Hervorragend, wenn Sie Ihren Urlaub in Europa verbringen. Denn mit der EC-Karte können Sie in jedem EU-Land problemlos mit ihr bezahlen – in allen Geschäften oder Restaurants. Das ist möglich, weil alle wichtigen Zahlungsinfos von dem Chip ausgelesen werden können.

Sie möchten außerhalb Europas verreisen? Dann ist das Thema Bezahlen ein wenig komplizierter – denn in anderen Ländern werden die relevanten Daten von dem Magnetstreifen Ihrer Karte abgelesen. Hierfür ist Ihre deutsche EC-Karte mitunter nicht ausgelegt – fragen Sie vor der Reise Ihre Bank! Manchmal – jedoch nicht bei sehr neuen EC-Karten – ist es möglich, dass diese Ihnen dann ein festes Budget einrichtet, über das Sie mit Ihrer Karte im Urlaub verfügen können. Bedenken Sie jedoch: Für das Abheben von Bargeld am Automaten werden Gebühren fällig, die Sie von Ihrem Budget gedanklich abziehen müssen.

Bei einigen Staaten können Sie sich bereits im Vorfeld darauf einstellen, dass die Kreditkarte das Zahlungsmittel schlechthin ist. Das ist zum Beispiel in den USA oder vielen Ländern im asiatischen Raum so. Das ist mit ganz simplen Vorteilen begründet: Wenn Ihnen  Bargeld gestohlen wird, ist es ohne Frage für immer Verschwunden. Im Fall eines Kreditkartendiebstahls jedoch, genügt ein kurzer Anruf, um sie zu sperren – es kann Ihnen kein finanzieller Schaden mehr entstehen. Zwar ist es ärgerlich, sich um eine neue Kreditkarte bemühen zu müssen – dennoch ist das allemal besser, als Geld unwiederbringlich zu verlieren.

 

Voraussetzungen für einen MinikreditUnser Tipp: Bewahren Sie während Ihrer Reise niemals EC-Karte, Kreditkarte und Bargeld am selben Ort auf – bei einem Diebstahl stehen Sie dann nämlich ohne jegliches Geld da.

 

 

Urlaubskasse auffüllen mit dem Minikredit

Sie möchten Ihre Urlaubskasse mit einem Kredit auffüllen? Dann ist jedoch der klassische Ratenkredit nicht das optimale Mittel der Wahl: Es ist aufwendig, ihn zu beantragen und es dauert vergleichsweise lange, bis das Geld auf Ihrem Konto ist. Der Minikredit bietet eine hervorragende Alternative zum Aufbessern Ihrer Urlaubskasse!

Vermutlichen haben Sie bereits in Erwägung gezogen, für die Finanzierung Ihres Urlaubs Ihren Dispositionskredit zu beanspruchen – sofern Ihre Bank Ihnen einen eingeräumt hat. Oder Sie haben überlegt, einen klassischen Ratenkredit aufzunehmen, um die schönste Zeit des Jahres zu finanzieren. Bei letzterem ist jedoch sofort eine recht hohe Mindestsumme festgelegt, über die Sie sich verschulden müssen. In der Regel beträgt die kleinste mögliche Kredithöhe 3.000 Euro, in seltenen Fällen ist es möglich “nur” rund 1.000 Euro zu leihen.

Doch brauchen Sie überhaupt so viel Geld, um Ihren Urlaub zu finanzieren? Vermutlich nicht! In den meisten Fällen sind es gerade einmal 500 bis 1.000 Euro, die als kleine Finanzspritze für die Urlaubskasse benötigt werden. Flug, Hotel oder sonstige Fixkosten haben Sie sehr wahrscheinlich schon vorab bezahlt – sodass es nur noch um ein kleines Taschengeld geht, das fehlt. Und für diese Summen ist der Minikredit die beste Lösung!

 

Dies sind die Vorteile:

 

Sehr schnelle Auszahlung
Sie erhalten Ihr Geld innerhalb von 1 bis 24 Stunden
Zügige Bearbeitung
Ihr Antrag wird minutenschnell digital abgewickelt
Schnelle Kreditzusage
Ideal für die sponate Last-Minute-Buchung
Kulanz
Für einen Minikredit genügt oftmals eine mittelmäßige Bonität
Flexibel
Dank der schnellen Rückzahlung keine dauerhafte Belastung durch lange Laufzeiten

 

Es sind verschiedene Minikreditanbieter auf dem Markt, sodass Sie die Wahl haben. In der folgenden Tabelle finden Sie bereits eine erste Übersicht:

 

Minikredite im Überblick

123
Cashper Blitzkredit günstigster Anbieter Vexcash sehr schnelle Auszahlung
ModellCashperVexcashFerratum
Preis

1.500,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich

3.000,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich

1.500,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich
Bewertung
Kreditsumme100 - 1.500€100 - 3.000€50 - 1500€
max. Kreditsumme für Neukunden6005001000
Laufzeit15 oder 30 Tage7 - 60 Tage30 oder 62 Tage
eff Jahreszins7.95%13.9%10.36%
Normale Auszahlungsdauer3-4 Werktage2-4 Werktage10-15 Werktage
Auszahlung in 24 Stunden
Kredit bei Schufa-Eintrag
Vorkosten
Post-Ident
Video-Ident
Rep. Beispiel

Bei einem Nettodarlehensbetrag von 300 € und einer Laufzeit von 30 Tagen entstehen bei einem effektiven Jahreszins von 7,95 % p. a. 1,89 € Kreditkosten. Bearbeitungsgebühr: 0,00 %, Sollzins gebunden p. a: 7,95 %

Bei einem Nettodarlehensbetrag von 199 € und einer Laufzeit von 30 Tagen entstehen bei einem effektiven Jahreszins von 13,9 % p.a. 2,14 € Kreditkosten. Bearbeitungsgebühr: 0,00 %,Sollzins gebunden p. a: 13,9 %

Bei einem Nettodarlehensbetrag von 100 € und einer Laufzeit von 30 Tagen entstehen bei einem effektiven Jahreszins von 10,36 % p. a. 0,85€ Kreditkosten. Bearbeitungsgebühr: 0,00 %, Sollzins gebunden p. a: 10,36%

Preis

1.500,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich

3.000,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich

1.500,00 €

innerhalb von 24 Stunden möglich
DetailsZum Anbieter DetailsZum Anbieter DetailsZum Anbieter

 

Urlaubskasse aufbessern – unser Fazit

Für Ihre lang ersehnte Urlaubsreise sind Sie jetzt mit den Basics zum Umgang mit Ihrer Urlaubskasse ausgestattet. Sie kennen die richtige Menge an Bargeld, wissen, was es mit Kartenzahlungen im Ausland auf sich hat und wie Sie einem Diebstahl vorbeugen können. Doch fast noch wichtiger: Sie wissen jetzt, wie komfortabel Sie mit einem Minikredit Ihre Urlaubskasse aufbessern können – das geht einfach, unkompliziert und schnell. In diesem Sinne bleibt uns nur noch, Ihnen einen herrlichen Urlaub zu wünschen!

Urlaubskasse: die besten Tipps
Wie fanden Sie diesen Beitrag?

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *