Skip to main content
Kreditsumme in €
Wie schnell?
Trotz Schufa?
Zuletzt aktualisiert
11. September 2020 - Neuer Anbieter: Bei Minikredit.de erhalten Sie 199 Euro - für 0 Prozent Zinsen und auch bei schlechter Schufa.

Minikredit bei Kurzarbeit

In Deutschland wurde in Folge der Corona-Krise für mehr als zehn Millionen Arbeitnehmer Kurzarbeit angemeldet. Für die Angestellten bedeutet dies Lohneinbußen bei gleichbleibenden Lebenshaltungskosten. Viele Betroffene sind auf einen Kredit angewiesen, um die Phase der Kurzarbeit zu überbrücken. Ein Minikredit ist eine geeignete Option für die Phase der Kurzarbeit, da dieser relativ schnell und unkompliziert beantragt werden kann. Hier erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen Sie einen Minikredit aufnehmen können. Außerdem informieren wir Sie darüber, worauf sie bei der Wahl eines Anbieters achten sollten.

 

Was ist Kurzarbeit?

Was ist ein Minikredit?Das Instrument der Kurzarbeit wurde eingeführt, um in Zeiten der Krise Entlassungen zu verhindern. Unternehmen haben so die Chance, den Betrieb herunterzufahren, im Extremfall bis auf null. In dieser Zeit des geringen Umsatzes kann der Arbeitgeber bei der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeitergeld für seine Angestellten beantragen. Damit werden die Lohneinbußen teilweise ausgeglichen. Gleichzeitig behält der Arbeitgeber seine Fachkräfte und muss sich nach dem Ende der Krise nicht auf die Suche nach neuen Angestellten begeben.

 

Welche Betriebe können Kurzarbeit beantragen?

Kurzarbeit können sämtliche gewerbetreibenden Unternehmen beantragen. Dazu zählen auch Betriebe in der Sozialwirtschaft und der Kreativwirtschaft. Die Größe des Unternehmens ist nicht maßgeblich. Bereits bei einem Angestellten können Betriebe Kurzarbeit anmelden. Auch Beschäftigte in der Leiharbeit sind in die Regelungen zur Kurzarbeit einbezogen. Der öffentliche Sektor darf nur in Ausnahmefällen auf das Instrument der Kurzarbeit zurückgreifen. Bei behördlich angeordneten Schließungen kann ein solcher Fall gegeben sein.

 

Wer erhält wie viel Kurzarbeitergeld?

Berechtigt zum Bezug von Kurzarbeit sind alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die zusammen mit ihren Arbeitgebern Beiträge an die Arbeitslosenversicherung gezahlt haben. Dem Arbeitgeber werden die Sozialversicherungsbeiträge erstattet. Während der Kurzarbeit erhalten die Angestellten 60 Prozent des pauschalierten Nettogehalts. Beschäftigte mit Kindern bekommen einen höheren Anteil, nämlich 67 Prozent. Arbeitnehmer, die unmittelbar vor der Kurzarbeit Urlaub hatten oder Krankengeld erhalten haben, sind nicht berechtigt, Kurzarbeitergeld zu bekommen.

 

Was ist ein Minikredit?

Gefahren bei einem MinikreditDer Minikredit ist ein Darlehen mit einem Volumen zwischen 50 und 3.000 Euro. An der Obergrenze dieses Intervalls beginnen die Kleinkredite. Im Unterschied zum Dispokredit ist der Minikredit an einen formellen Kreditantrag gebunden. Dies hat für den Verbraucher den Vorteil, dass die Kosten im Voraus berechenbar sind und verschiedene Anbieter verglichen werden können. Was einen Minikredit von anderen Krediten unterscheidet, sind die Vergabekriterien, die verfügbare Kreditsumme und die kürzere Kreditlaufzeit.

 

Wer vergibt einen Minikredit?

Wenn Sie sich bei Ihrer Hausbank nach einem Minikredit erkundigen, werden Sie möglicherweise eine Absage erhalten. Kleinere Beträge vergeben die klassischen Kreditinstituten oft ausschließlich als Überziehungskredit. Dagegen werden Minikredite von spezialisierten Finanzdienstleistern angeboten. Beim Vergleich der Angebote sollten Sie genau auf die Konditionen achten.

 

Cashper

Cashper MinikreditCashper ist eine Marke der Novum Bank. Dem Anbieter wurde zwei Mal die Auszeichnung mit dem Banking Check Award zuteil. Cashper garantiert eine vollständige Bearbeitung sowie Auszahlung eines bewilligten Minikredits innerhalb von sieben Werktagen. Das Kreditangebot gilt bis zu einem Betrag von 600 Euro bei einer Laufzeit von bis zu 60 Tagen. Arbeitnehmer, Rentner, Studierende und Empfänger von Arbeitslosengeld 1 können einen Minikredit beantragen.

Zum Anbieter

 

Vexcash

VexcashVexcash gewährt den Neukunden einen Kreditrahmen von bis zu 1000 Euro. Gegenüber Bestandskunden ist die Obergrenze bei 3000 Euro angesetzt. Kunden mit einer mittelmäßigen Bonität haben bei Vexcash eine reelle Chance, einen Minikredit zu bekommen. Dabei gelten die üblichen Voraussetzungen für einen Minikredit. Es darf keine Überschuldung gegeben sein. Das erforderliche Mindesteinkommen beträgt unabhängig von der Berufsgruppe 500 Euro pro Monat. Rentner und Studierende müssen ebenfalls dieses Mindesteinkommen nachweisen.

Zum Anbieter

 

 

Ferratum

Ferratum verspricht, dass der Antragsteller spätestens eine Minute nach dem Absenden des Online Antrags Nachricht über die Entscheidung erhält. Der optionale Express-Service ermöglicht es, dass der gewünschte Kreditbetrag innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt wird. Für Neukunden beträgt die Gebühr für einen Kleinkredit in Höhe von 500 Euro bei einer Laufzeit von 30 Tagen 4,26 Euro. Am Ende der Laufzeit sind dann also 504,26 Euro zurückzuzahlen. Eine Bearbeitungsgebühr wird nicht fällig. Bei Bestandskunden beträgt die Obergrenze für einen Minikredit 2000 Euro. Der Anbieter erwartet als Anlage zum Antrag eine Fotokopie des Personalausweises oder Passes, nicht aber einen Gehaltsnachweis.

Zum Anbieter

 

Welche Kreditsummen werden vergeben?

Die meisten Anbieter vergeben Kleinkredite ab einem Betrag von 50 oder 100 Euro. Die Obergrenze liegt in der Regel bei 2000 Euro. Dabei ist zu beachten, dass der Anbieter unter Umständen das maximal verfügbare Kreditvolumen zunächst auf einen Betrag von 500 Euro begrenzt. Ein höheres Kreditvolumen wird dann ausschließlich den Bestandskunden gewährt.

 

Welche Laufzeiten gelten?

Die Laufzeit der Minikredite ist im Unterschied zu den klassischen Ratenkrediten meist recht kurz. Je nach Anbieter erstreckt sie sich auf fünf bis maximal 90 Tage. Dabei ist zu beachten, dass manche Anbieter die Laufzeit entsprechend der gewünschten Kreditsumme staffeln. Dies heißt beispielsweise, dass eine geringere Kreditsumme über eine längere Laufzeit gewährt wird als eine höhere.

 

Wie wird ein Minikredit zurückgezahlt?

Im Unterschied zum Ratenkredit oder Verbraucherkredit müssen Sie den Kredit nicht in regelmäßigen Raten tilgen. Stattdessen erfolgt die Rückzahlung inklusive der angefallenen Zinsen mit einem Mal, und zwar zum Datum der abgelaufenen Kreditlaufzeit. Sie tilgen ihren Minikredit also, indem Sie den gesamten Betrag zurückzahlen.

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Wie bei anderen Krediten müssen Sie als Antragsteller bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören die Volljährigkeit, der Nachweis eines gemeldeten Wohnsitzes in Deutschland und ein aktives Bankkonto im Inland. Außerdem ist ein regelmäßiges monatliches Einkommen nachzuweisen. Die Höhe variiert dabei zwischen den Anbietern. Darüber hinaus sollten sich bei der Bonitätsprüfung keine Einwände ergeben. Zu den harten Negativ-Merkmalen gehören beweiskräftige Angaben bezüglich der Bonität wie die fehlende Abgabe der Vermögensauskunft, eine ausgeschlossene Gläubigerbefriedigung oder ein Verbraucher Insolvenzverfahren.

 

In welcher Frist wird ein Minikredit ausbezahlt?

Die Frist, in der ein Minikredit ausbezahlt wird, variiert ebenfalls je nach Anbieter. Das Spektrum reicht von vier Tagen bis zu einem Monat. Anbieter ermöglichen aber auch eine Express-Auszahlung. Dann wird der beantragte Minikredit innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt. Hierfür werden zusätzliche Gebühren fällig. Einen Minikredit können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit beantragen. Ihr Antrag wird dann in der Regel am selben oder am folgenden Werktag bearbeitet.

 

Gebühren für einen Minikredit

Minikredit KostenWer einen Minikredit beantragt, bezahlt dafür keine Gebühren. Insofern beschränken sich die Kosten für den Minikredit auf die anfallenden Zinsen. Für zusätzliche Leistungen werden aber Gebühren fällig. Wegen der geringen Kreditsumme können Gebühren für zusätzliche Leistungen prozentual stark ins Gewicht fallen. Nicht immer werden die Kosten für den Minikredit übersichtlich dargestellt. Wenn Sie Zweifel haben, sollten Sie sich für einen anderen Anbieter entscheiden. Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, sollten Sie einen ausführlichen Vergleich starten, etwa mit unserem Vergleichsrechner auf Minikredit.eu.

 

Ist ein Minikredit ohne Schufa möglich?

Ein Minikredit ist an eine Schufa-Prüfung geknüpft. Der Antragsteller wird aber durch die Schufa anders bewertet als bei klassischen Krediten. Eine Schufa-Auskunft mit einem geringen Kredit-Score führt nicht zwingend zu einer Ablehnung des Antrags. Da die Laufzeit des Kredits kürzer und die Summe geringer ist, sind die Anbieter von Minikrediten großzügiger. Die Minikredit Anbieter fragen bei der Schufa neutral an. Dies bedeutet, dass die Anfrage keine negativen Auswirkungen auf den Score des Antragstellers hat.

 

Fazit

Kurzarbeit ist in vielen Fällen ein berechtigter Grund, einen Kredit aufzunehmen. Gleichwohl ist es sinnvoll zu überlegen, ob es andere Optionen gibt, beispielsweise der Zugriff auf eigene Reserven. Wenn Sie sich entscheiden, einen Minikredit aufzunehmen, sollten Sie die Angebote gründlich vergleichen. Achten Sie darauf, dass der Anbieter seriös ist! Vergleichen sollten Sie nicht nur die Zinssätze, sondern auch die Gebühren für zusätzliche Leistungen, soweit sie diese in Anspruch nehmen wollen. Nach Möglichkeit sollten Sie zunächst einen Kredit in der Größenordnung von 500 Euro beantragen. Wenn Sie nach Ende der Laufzeit weiteren Bedarf haben, können Sie sich als Bestandskunde unter Umständen eine höhere Summe bei ansonsten gleichen Konditionen leihen.

Neue Kreditangebote.
Newsletter abonnieren.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Trustpilot